Produktion

 

Unternehmensbeschreibung

Die Arbeit, die früher mit erheblicher körperlicher Belastung verbunden war, wird heute durch eine Vielzahl von Maschinen erleichtert. Dennoch kann die Technisierung die handwerklichen Fähigkeiten und die Kreativität des Bäckers nicht ersetzen.

Daher wird das Bäckerhandwerk bei uns im Sinne der alten Tradition fortgeführt:

die Torten mit Hand verziert, jede Breze von Hand geschlungen und die Zöpfe von Hand geflochten ...

 

Wie alles anfing...

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts gab es 3 Bäckereien im Ort. Unsere Bäckerei wurde in der Zeit um 1870 errichtet und kam in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts in den Besitz von Cäcilia Freilinger, der Großmutter des heutigen Besitzers. Sie heiratete Mathias Rathmayr aus Haibach, der das Unternehmen übernahm

Vorerst war noch ein einfacher Lehmherd in Verwendung. 1949 wurde ein Backofen gemauert und 1954 die erste Teigmaschine angekauft.

1967 übernahm der Sohn Rudolf Rathmayr mit seiner Gattin Katharina den Betrieb. Sie begannen mit der Renovierung und Erweiterung des Gebäudes.

Der heutige Firmeninhaber Peter Rathmayr übernahm mit seiner Frau Roswitha 1995 den elterlichen Bäckereibetrieb.

 

Ökobrot aus Sonnenkraft und österreichischen Backzutaten

Seit 1973 werden unsere Kunden mit Semmerln, Kipferln und Brot der knusprigsten Art verwöhnt. Immer schon achten wir auf den sorgsamen Umgang mit den Ressourcen der Natur. Vier Eckpfeiler stehen heute für unsere ökologisch sanfte Backstube: 

  • Warmwasseraufbereitung durch Solarkollektoren

  • Nahwärme

  • Wärmerückgewinnung: Abluft des Etagenbackofens und der Kompressoren der anderen Geräte wird zur umweltfreundlichen Beheizung der Backstube verwendet.

  • Produktion 1
  • Produktion 2
  • Produktion 3
  • Produktion 4